Marksburg

Natur > Burg

Beschreibung

Gerade für Kinder bietet die Marksburg viele interessante Eindrücke. Schon der steile Aufstieg zur Burg – entweder durch den Wald über den alten Burgweg an der „Eierwiese“ vorbei oder über den steilen Eselspfad – zeigt, wie mühsam es damals war, zu einer Burg zu gelangen. Man kann aber auch viel bequemer mit der Burgbahn aus Braubach – sie fährt mitten im Ort an der Rheinstraße ab – zur Burg gelangen. Nähere Beschreibungen gibt es auf der Internetseite der Marksburg.

Das Bähnchen hält auf dem großen Burgparkplatz, wo man auch mit dem Auto ankommt; von dort müssen Wanderer wie Automobilisten nur noch entweder eine lange Treppe mit 120 Stufen zur Burg hinauf steigen oder einen Serpentinenweg mit leichter Steigung – die bessere Alternative für Kinderwagen!

Oben angelangt steht man vor einer echten Ritterburg. Jetzt kann's losgehen!

Die Burg kann nur im Rahmen einer Burgführung besichtigt werden (Dauer: ca. 50 Min.).
In der Wintersaison ( 2. 11 bis ca. 11. 3.) finden Führungen zwischen 11 und 16 Uhr nur zu jeder vollen Stunde statt.

In der Sommersaison (12.03. - 1. 11.) beginnen die Burgführungen zwischen 10 und 17 Uhr (letzter Führungsbeginn 17 Uhr) laufend in kurzen Abständen; englischsprachige Führungen beginnen täglich um 13 und um 16 Uhr (nur in der Sommersaison; kurzfristige zeitliche leichte Änderungen möglich).

Kinderwagen können für die Dauer der Besichtigung hinter dem Fuchstor abgestellt werden, wenn die Kinder getragen werden oder laufen.

Es gibt auch eine Burgschänke, in die man einkehren kann.

Eignung

  • Alter: 0 bis 99
  • Außen

Kontaktdaten

Dachsenhäuser Straße 28
56338 Braubach
Telefon
marksburg@deutsche-burgen.org
http://www.marksburg.de/frame.htm

Eintrittspreise

Angaben in Euro

min. max.
Kinder 0 4
Erwachsene 5 6

Weitere Infos zu den Preisen

Öffnungszeiten

Nov 2-Mär 1 11:00-16:00
Mär 2-Nov 1 10:00-17:00
Dez 24 geschlossen
Dez 25 geschlossen

    Bilder

: